Erzählcafés ‚Der Start ins Leben‘

zuhören, sich austauschen, voneinander lernen

Die Erzählcafés "Der Start ins Leben" Galerie

Erzählcafé Bonn, 11.5.2014

Hier einige Zitate vom 1. Erzählcafe 'Der Start ins Leben' in Bonn:

„Über die Schwangerschaft und nachher die Geburt wurde zu meiner Zeit gar nicht gesprochen. Schön, dass das heute anders ist!“
(95-jährige Mutter von 2 Kindern)

„Ja das stimmt, aber Vieles wusste ich trotzdem nicht. Es wird im Grunde immer noch zu wenig gesprochen.“
(29-jährige Mutter eines 8 Monate alten Babys)
 

„Die Ereignisse, die mein Leben am meisten bewegt und geprägt haben, waren die Geburten meiner  Kinder.“

„Meine Wahrnehmungen und Sorgen wurden von den Ärzten nicht ernst genommen.“



 

„Jede Geburt braucht ihre Zeit! Bei Hausgeburt und einer 1:1 Betreuung durch die Hebamme darf es zum Glück länger dauern.“

„Zur Geburt gehört eine Hebamme.“

„Offen bleiben, Vertrauen in die eigene Kraft stärken.“



„Keinen Druck machen lassen von außen, um die eigene persönliche Entscheidung zum Geburtsort treffen zu können.“
(40-jährige Mutter von 4 Kindern)






„Wo waren die Männer bei der Geburt? Es hat seit dem Krieg eine große Veränderung in der Einstellung dazu gegeben.“

„Die Geburt wurde in den 50er Jahren aus der Familie in die Klinik geholt. Die Frauen waren dort alleine und leichter verunsichert.“